War Camilla Köll bei TVB-Abstimmung befangen?

Die Tiroler Tageszeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über ein Detail der Abstimmung über künftige Investitionsvorhaben im Aufsichtsrat des TVB-Osttirol. Mit sieben zu vier Stimmen bei einer Enthaltung wurde von diesem Gremium auch eine zwei Millionen Euro Finanzspritze für ein Schwimmbadprojekt in Matrei beschlossen.

Es ist direkt in die Hotelanlage des Goldried Hotels integriert, dessen Geschäftsführerin Camilla Köll an der geheimen Abstimmung teilnahm.

TVB-Aufsichtsratsobmann Werner Frömel ist sich laut TT nicht sicher, ob Unvereinbarkeit gegeben ist, Köll selbst sieht offenbar kein Problem. Die Gesellschaft, die das „regionale Erlebnisbad“ bauen soll sei noch gar nicht gegründet. Über die Identität der angeblich schwedischen Investoren herrscht derzeit Stillschweigen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren