Premiere für „Der verkaufte Großvater“

Die Theatergruppe Bergland Assling gibt Erbschafts-Komödie im Kulturheim Assling.

Eine Erbschaft steht im Mittelpunkt der Komödie „Der verkaufte Großvater“ der Theatergruppe Bergland Assling.

Am 26. Oktober präsentiert die Theatergruppe Bergland Assling den Schwank „Der verkaufte Großvater“, eine Komödie in drei Akten von Anton Hamik in der Bearbeitung von Franz Xaver Krötz.

Zur Handlung: Hintenrum hat der Rosshändler Haslinger erfahren, dass der Kreithofer Großvater zwei Häuser besitzen soll, von denen nicht einmal sein Schwiegersohn und sein Enkel Lois etwas wissen. Um an das Vermögen zu kommen, will der reiche Haslinger sogar seine Tochter mit dem “armen” Lois verbandeln. Doch der Lois weigert sich entschieden, jemanden zu heiraten, den er überhaupt nicht kennt. Da kauft der Haslinger kurzerhand dem verschuldeten Kreithofer den Großvater ab in der Hoffnung, dass der Großvater ihm die beiden Häuser vermacht.

Die Premierenvorstellung findet am 26. Oktober um 20.00 Uhr im Kulturheim Assling statt. Die weiteren Aufführungstermine:

SA 27.10. – 20:00 Uhr

SO 28.10. – 16:00 Uhr

SA 03.11. – 20:00 Uhr

SO 04.11. – 16:00 Uhr

Reservierungen unter 0680/12 22 811.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren