73.000 Euro für Osttirols Schulbibliotheken

27 Osttiroler Pflichtschulen teilen sich 73.000 Euro für ihre Schulbibliotheken.

LR Beate Palfrader mit dem Nikolsdorfer Bürgermeister Georg Rainer (l.) und Schuldirektor Wolfgang Michor (r.) bei der Überreichung der Förderzusage an die VS Nikolsdorf. Foto: Doris Mairamhof

„Wer gut liest, lernt leichter“, ist Bildungslandesrätin Beate Palfrader überzeigt. Aus diesem Grund erhalten 27 Osttiroler Pflichtschulen vom Land Tirol nun 73.000 Euro für den Ankauf von Büchern, Zeitschriften und Neuen Medien sowie die Adaptierung und Neuschaffung von Schulbibliotheken.

Bereits im Juni erhielt die Volksschule in Debant 4.000 Euro aus den Fördertöpfen des Landes. Zudem wurde sie mit dem „Gütesiegel Lesen“ ausgezeichnet. „Mit den Förderungen unterstützen wir den Ausbau von Schulbibliotheken in Lese-, Informations-, Kommunikations-, Lern- und Medienzentren“, so Palfrader.

Damit wolle das Land nicht nur die Anzahl und die Qualität der Schulbibliotheken erhöhen, sondern den Kindern und Jugendlichen auch den Zugang zu Büchern und Neuen Medien erleichtern sowie ihr Interesse am Lesen wecken.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren