Hilfe für Betroffene in Iselsberg

Einen sehr schweren Schicksalsschlag haben die insgesamt sechs Menschen in Iselsberg hinter sich, deren Wohnhaus nach einem Hangrutsch in der Nacht von 5. auf 6. November abgerissen werden musste. Sie verloren so nicht nur ihre Unterkünfte, sondern auch ihr gesamtes Hab und Gut.

Um den Bewohnern schnell helfen zu können, hat die Gemeinde Iselsberg-Stronach auf Anweisung von Bürgermeister Thomas Tschapeller ein Spendenkonto eingerichtet. So kann den Betroffenen in dieser schwierigen Lebenslage geholfen werden.

Auch Landeshauptmann Günther Platter wurde umgehend von den tragischen Ereignissen in Iselsberg informiert und hat den Betroffenen bereits persönliche Unterstützung seitens des Landes Tirol zugesagt. „Nun gilt es, in Abstimmung mit den Verantwortlichen vor Ort abzuklären, in welcher Art und Weise sowie in welchem Ausmaß Hilfe gewünscht und notwendig ist“, so Platter, „Das Land Tirol wird auf jeden Fall unbürokratisch und rasch den betroffenen Familien Unterstützung zukommen lassen.“

Spendenkonto für die geschädigten Mieter des Hauses 202

Raika Lienzer Talboden, Dölsach

BLZ: 36.373

Kontonummer: 133.991

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?