Mittewalder bohrte sich in die Hand

In eine laufende Magnetbohrmaschine geriet am Freitag, 9. November, ein 58-jähriger Mann aus Mittewald, der vor seinem Haus mit diversen Arbeiten beschäftigt war. Dabei zog er sich an der linken Hand Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Ein Passant, der Zeuge der Vorfalles war, leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?