Bronzemedaille für Glocknerkugeln aus Kals

Der Käse der Geschwister Jans schnitt bei der 11. Internationalen Käsiade ausgezeichnet ab. 

Die Liebe zu den Ziegen machte sich für Philipp Jans bei der Käsiade in Hopfgarten bezahlt. Mit den „Glocknerkugeln“ belegte er Platz drei. Foto: Expa/Groder

Alle zwei Jahre lädt der Verband der Käserei- und Molkereifachleute zur Internationalen „Käsiade“ nach Hopfgarten im Brixental. Und wie schon in den Jahren zuvor, wurde auch beim 11. Mal deutlich, wie hoch die Qualität der heimischen Käsespezialitäten angesiedelt ist.

Insgesamt nahmen 137 Betriebe aus Österreich, der Schweiz, Kroatien, Deutschland, Kanada, Italien, Spanien, Ungarn und der Slowakei am Bewerb teil.

Ein 33-köpfiges Juryteam, das von heimischen und internationalen Käsereifachleuten und Käseeinkäufern gebildet wurde, untersuchte insgesamt 350 Proben, wobei vor allem der Charakter und Geschmack der einzelnen Produkte im Fokus der Tester standen.

Und genau damit konnten die „Glocknerkugeln“ aus dem Betrieb von Philipp Jans und seiner Schwester Petra punkten. In der Kategorie Ziegenkäse aus bäuerlicher Produktion holte sich das Geschwisterpaar die Bronzemedaille. „Zu unserer eigenen Überraschung, denn unsere Erwartungen waren aufgrund der Professionalität der Mitbewerber nicht sehr hoch“, erzählt Petra Jans.

Umso größer war dann die Freude über den Podestplatz.

Bei den prämierten „Glocknerkugeln“ handelt es sich um Topfenkugeln in Sonnenblumenöl, umhüllt mit Schnittlauch oder einer Gewürzmischung und Knoblauch.  Vier Kilo mussten im Vorfeld abgegeben werden, damit die Prämierung erfolgen konnte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
wuzel vor 5 Jahren

Gratulation Philipp und Petra. Eure Käsesorten sind schon super. Weiter so. Zufriedene Kunden aus Kals. Wir empfehlen euch weiter.!!!!!!!

sonnenstadtler vor 5 Jahren

...bravo philip; die kugeln sind wirklich spitze ;-)