Neue Wettkampfsaison für Schwimmunion Osttirol

Topplatzierung in Mannschaftswertung mit nur vier Athleten bei Schwimm-Meeting in Bozen.

Das Internationale Schwimm-Meeting am 10. und 11. November in Bozen ist der größte und in Bezug auf das Leistungsniveau beste Schwimm-Wettkampf im Alpenraum, an dem auch Medaillengewinner sowie Finalteilnehmer der vergangenen Olympiade in London an den Start gingen. 59 Vereine aus 14 Nationen traten mit 622 Athleten an, darunter auch die Schwimmunion Osttirol mit den vier Teilnehmern Jonas Marschhauser, Vanessa Stollwitzer, Rachel Block und Michelle Pawlik. Sie starteten mit famosen Leistungen in die neue Wettkampfsaison.

Die erfolgreichen Teilnehmer der Schwimmunion Osttirol beim Meeting in Bozen: Vanessa Stollwitzer, Michelle Pawlik, Rachel Block, Jonas Marschhauser und Trainer Josef Mair.

In den Nachwuchsklassen schwammen sich die jungen Sportler der Schwimmunion Osttirol mit durchwegs neuen persönlichen Bestzeiten wieder in den Blickpunkt und erreichten viele Spitzenplatzierungen. Ihre Bilanz: Vanessa Stollwitzer (Jahrgang 1999) erreichte zweimal Silber, einmal Bronze und zusätzlich noch die Ränge vier, sieben und acht weitere Top-Ten-Platzierungen. Michelle Pawlik (Jahrgang 2000) schaffte zweimal Bronze sowie die Ränge vier, fünf und acht. Jonas Marschhauser (Jahrgang 1999) freut sich über zwei vierte Ränge sowie einen fünften Rang, und Rachel Block (Jahrgang 1999) belegte mit einer enormen Steigerung über 50 Meter Freistil Rang sechs.

Trainer Josef Mair zeigt sich stolz auf seine Mannschaft, da die Schwimmunion Osttirol, obwohl nur mit vier Teilnehmern am Start, in der Mannschaftswertung unter den 59 teilnehmenden Vereinen den 12. Rang belegte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren