Osttiroler Lehrbetriebe vom Land ausgezeichnet

Am 30. November fand die Verleihung des Prädikats „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ durch Landeshauptmann Günther Platter statt.

Insgesamt 62 Betriebe erhielten das Prädikat, wobei elf neue Unternehmen erstmals in die Riege der ausgezeichneten Lehrbetriebe aufgenommen wurden. Bei 51 weiteren wurde das Prädikat verlängert. Das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrlingsbetrieb“ wurde erstmals im Jahr 2000 vom Land Tirol gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer vergeben.

Für die Erstverleihung und die Verlängerung der Auszeichnung gelten strenge Maßstäbe. So muss ein Betrieb über die für die Ausbildung erforderliche Organisation und Ausstattung verfügen und Lehrlinge bereits über einen längeren Zeitraum erfolgreich ausbilden. Jeder Tiroler Lehrbetrieb kann einen Antrag für die Auszeichnung stellen. Die Verleihung erfolgt dann auf Vorschlag einer Jury, die durch einen Beschluss der Tiroler Landesregierung bestätigt werden muss.

In diesem Jahr erhielt „Sofa“, das Soziale Osttiroler Frauenprojekt für Arbeitssuchende in Lienz, erstmals das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb 2013 bis 2015“. Weiterhin bis 2015 verlängert wurde das Prädikat für die BauMax AG in Lienz, die E.G.O. Austria Elektrogeräte GmbH aus Heinfels sowie für den Verein zur Förderung und Durchführung von Osttiroler Sozialprojekten für Arbeitssuchende OSPA in Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren