Biathlon-Junioren-WM: Obertilliach ist bereit

Der Winter ist da und auf perfekter Strecke steigen die ersten Wettkämpfe.

Mit einem Austriacup-Rennen beginnt am 8. Dezember der Wettkampfwinter in Obertilliach. Foto: Expa/Groder

Auf Hochtouren laufen derzeit in Obertilliach die Vorbereitungen für die Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften im Biathlon. Bereits im Herbst wurden alle erforderlichen Einrichtungen und Anlagen erweitert.

Damit sind alle Anforderungen erfüllt, wenn vom 23. Jänner bis 2. Feber 2013 mehr als 400 Athleten aus 40 Nationen an insgesamt acht Veranstaltungstagen an den Start gehen. Wobei die jungen Aktiven nicht nur für sportliche Höchstleistungen sorgen werden, sondern auch für große mediale Aufmerksamkeit.

Über ein Jahr hat sich das Organisationskomitee fachkundig auf das kommende Großereignis vorbereitet. Die letzten sechs Monate davon nahezu im Dauereinsatz. 300 freiwillige Helfer arbeiten unter der Führung von Christian Scherer vom ÖSV, Bürgermeister Matthias Scherer und Dieter Moosmann auf Hochtouren, um den Bewerb zu einem echten Highlight zu machen.

Nach den Schneefällen der letzten Tage finden die Athleten in Obertilliach beste Bedingungen vor.

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage konnte auch die erweiterte 10-Kilometer-Wettkampfloipe gespurt werden. Gerade rechtzeitig, denn am 8. und 9. Dezember findet in Obertilliach ein Austriacup-Rennen statt, ehe eine Woche später der Alpencup durchgeführt wird.

An beiden Renntagen werden bis zu 150 Teilnehmer erwartet. Unter ihnen auch die Osttiroler Lokalmatadore Peter Brunner aus Lavant und Martin Huber aus Kartitsch.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren