Zweiter Sieg in Folge für die Eisbären aus Huben

Huben ist nach sechs Punkten aus zwei Spielen neuer Tabellenführer der „CHL“.

Auch im zweiten Spiel der jungen CHL-Saison gingen die Gegner vor der Leistung der Eisbären aus Huben in die Knie. Foto: Expa/Groder

Nachdem man im ersten Match der Saison die Wölfe aus Klagenfurt eindrucksvoll mit 8:0 vom heimischen Eis gefegt hat, mussten die Eisbären des UECR Huben am Mittwoch, 5. Dezember, auswärts beim EC SV Spittal antreten.

Wieder starteten die Iseltaler furios und gingen durch Alexander Riepler bereits nach 51 Sekunden in Führung. Allerdings dauerte diese nur wenige Sekunden, da Luca Komar im direkten Gegenzug den Ausgleichstreffer für Spittal erzielte. Davon ließen sich die Cracks aus Huben jedoch nicht entmutigen. Im Gegenteil: Martin Pewal traf zum 2:1. Mit diesem Spielstand ging es dann auch zum ersten Mal in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt gelang den Spielern aus Huben ein Auftakt nach Maß. Pewal erspähte eine Lücke in der Spittaler Verteidigung, schickte Mario Volkan auf die Reise, und dieser netzte unhaltbar zum 3:1 ein. Spätestens jetzt hatten die Eisbären das Match im Griff und erhöhten durch Lukas Steiner auf 4:1. In Anbetracht zweier Lattenschüsse und weiterer hochkarätiger Chancen waren die Hausherren mit diesem Resultat noch gut bedient.

Auch das Schlussdrittel dominierten die Gäste, und als Jiri Broz auf 5:1 erhöhte war die Entscheidung praktisch gefallen. Erst nachdem Huben den Schongang eingelegt hatte, gelang dem Spittaler Marco Moser 15 Sekunden vor Spielende noch das Tor zum 2:5. Am klaren Sieg der Hubener änderte sich aber nichts mehr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren