Neue Website des Lawinen-Warndienstes

Mehr Informationen und zwei neue Smartphone Apps.

Umfassende Information macht die Tourenplanung sicherer und hilft, den Ernstfall zu vermeiden. Foto: Expa/Groder

Der Lawinenwarndienst des Landes Tirol hat seine Website überarbeitet und will mit mehr Übersichtlichkeit für einen raschen Zugriff auf relevante Fakten sorgen. Ein Web-Tagebuch, Gefahrenmusterbeschreibung, verbesserte Visualisierung der Wetterstationen und die Darstellung der Lawinenereignisse und Schneeprofile sollen bei der Tourenplanung helfen. Ergänzend dazu gibt's die neuen Smartphone Apps „Snow How“ für Geländeneigungs-Informationen und „Lawine Tirol Free“ für aktuelle Daten von Wetterstationen.

Je dichter und qualitativ hochwertiger die Daten zur Erstellung der Lawinengefahrenprognose sind, desto höher ist die Sicherheit für TourengeherInnen und VariantenskifahrerInnen. Die Daten in Tirol kommen von 160 Messstationen, die strategisch an meist schwer zugänglichen Stellen im Hochgebirge über das ganze Land verteilt sind.

Veranstaltungstipp: Schnee- und Lawinenkunde am 9. Dezember 

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren