Projekt Isel-Kraftwerk beim Land eingereicht

Die Umweltverträglichkeitserklärung (UVE) für das geplante Wasserkraftwerk Obere Isel wurde nun offiziell beim Land Tirol eingereicht. „Damit fiel der Startschuss für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)“, erklären die Bürgermeister aus Virgen und Prägraten, Dietmar Ruggenthaler und Anton Steiner. Der erstinstanzliche Bescheid wird von den Projektwerbern Mitte 2014 erwartet.

Darüber hinaus ging auch die Gründung der Projektgesellschaft „Wasserkraft Obere Isel GmbH“ erfolgreich über die Bühne. Diese gehört zu 100 % der Projektentwicklerfirma „INFRA“. Die Gemeinden haben allerdings eine notariell

hinterlegte Option auf 50 %. Sobald die behördliche Genehmigung für den Eintritt in die Gesellschaft vorliegt, können Prägraten und Virgen die Option ziehen und sich am Kraftwerk beteiligen. „Wir erwarten diese Genehmigung im ersten Halbjahr 2013“, äußert sich Ruggenthaler.

Der Sitz der GmbH befindet sich in Virgen. Das Stammkapital beträgt 200.000 Euro. Als Geschäftsführer fungiert Infra-Geschäftsführer Wolfgang Widmann. Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen 147 Millionen Euro. Das Regelarbeitsvermögen liegt bei 132 GWh, die Engpassleistung bei 47 MW.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren