Hubens Eisbären demütigen Eislöwen aus Lienz

Die „Cracks“ des UECR Huben schickten die Gäste aus Lienz mit 10:2 nach Hause.

Nachdem das erste große Osttirol-Derby zwischen Lienz und Huben wegen Regens nicht durchgeführt werden konnte, sah es auch beim Heimspiel der Hubener lange nach einer Spielabsage aus.

Dies änderte sich jedoch schlagartig, als eine Stunde vor Spielbeginn der Tauernwind die Schlechtwetterfront aus dem Iseltal fegte. Und als ob sich die Hubener ein Beispiel daran genommen hätten, stürmten auch die Eisbären besonders entschlossen auf die Eisfläche. Bereits nach 11 Minuten führten die Iseltaler durch Tore von Alexander Riepler und Robert Trojer mit 2:0.

Danach erholten sich die „Cracks“ des UEC Lienz und kamen auch ihrerseits zu einigen gefährlichen Torchancen. Doch treffsicherer blieben die Eisbären: Jiri Broz erhöhte nach einem Konter zum 3:0.

Huben war beim ersten großen Derby in absoluter Torlaune und traf insgesamt zehn Mal. Fotos: Expa

Im zweiten Drittel ging es in der gleichen Tonart weiter. Innerhalb von sieben Minuten bauten Jiri Broz und Johannes Warscher die Führung auf 5:0 aus. Allerdings stemmten sich die Eislöwen tapfer dagegen und erzielten im Gegenzug durch Patrick Schlacher das 1:5.

Dies spornte die Hausherren jedoch nur noch mehr an. Die Folge: Alexander Riepler und Christian Unterlercher erhöhten auf 7:1.

Die Eisbären zeigten sich nicht nur in dieser Szene bissiger als die Eislöwen aus der Dolomitenstadt.

Die letzten 20 Minuten gingen beide Teams ein wenig abwartend an. Allerdings nur bis zur 48. Spielminute, in der Alexander Payr und Johannes Warscher innerhalb von 21 Sekunden gleich zwei Mal für die Eisbären einnetzten.

Als Jiri Broz in der 55. Minute seinen dritten Treffer erzielte, war das Debakel für Lienz perfekt. Daran änderte auch das Tor von Daniel Wernisch zum 2:10 nichts mehr.

Lienz zu brav? Während die „Cracks“ aus Huben sechs Mal auf der Strafbank Platz nehmen mussten, fassten die Eislöwen nur drei Mal eine Zeitstrafe aus.

Mit vier Siegen aus vier Spielen, und einem Torverhältnis von 28:4 Toren, verteidigte Huben souverän die Tabellenführung, während der UEC Lienz mit vier Punkten aus fünf Spielen den letzten Platz in der Tabelle belegt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren