Ein Weg aus Lichtern für den Frieden

Am 21. Dezember transportiert die Isel die Osttiroler Friedenswünsche in die Welt.

Bild: photocase/claudiarndt

Am Freitag, 21. Dezember, lädt das „Interreligiöse Team Osttirol“ um 19 Uhr, bei der Kapelle in der Angerburg, zum „Lichterweg für den Frieden“. Mit Kerzen, die selbst mitzubringen sind, wandern die Teilnehmer, nach einer kurzen Meditation, entlang der Isel zur Schlossbrücke. Dort werden dann Gebete aus den verschiedenen Religionen vorgelesen. Danach werden alle Friedenswünsche, die auf auflösbarem Papier geschrieben stehen, mit der Isel in die Welt geschickt.

Auf dem Rückweg gestalten die Teilnehmer beim Schmetterlingsbrunnen ein Friedenssymbol. Und zwar aus Steinen, die von den Flüchtlingen für ihr Heimatland und von Schülern der Schulwerkstatt Lienz für jedes Land der UNO gestaltet wurden.

Wer sich dem Lichterweg anschließen, oder einen Stein für ein besonderes Land tragen möchte, kann sich unter der Telefonnummer 0664/1551520 oder per E-mail unter info@bildung-frieden.net anmelden.

Für alle, die aus zeitlichen Gründen nicht mitgehen können, besteht die Möglichkeit auf der Facebookseite „21.Dezember.2012 – Lichterweg für den Frieden“ ihre Gedanken zu posten. Diese werden dann ebenfalls der Isel übergeben.

Das „Interreligiöse Team Osttirol“ ist derzeit der einzige österreichische Vertreter in der weltweiten „United Religions Initiative“ der UNO.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren