Ein Adventnachmittag im Kammerlanderhof

Eine Adventfeier mit Maroni, Glühwein, Weisenbläsern und wunderschönen Krippen.

Beim Adventnachmittag in Thurn kann man auch die Krippen von Schülern und Krippenbaumeister Peter Pock bestaunen. Foto: Mußhauser

Der Verein „s’Kammerland – Kulturinitiative Thurn“ gestaltete auch heuer wieder mit Lesungen, Ausstellungen und Konzerten das kulturelle Leben in Thurn wesentlich mit. Höhepunkte waren unter anderem die Konzerte mit dem „Jazz Trio Vienna“ und den „Wiener Instrumentalsolisten“. Der Höhepunkt war aber die Freilegung des „Sgraffito“ von Oswald Kollreider an der Fassade des Thurner Gemeindehauses.

Bevor die „Stille Nacht“ gefeiert wird, organisiert „s'Kammerland“ zum Jahresausklang aber noch den traditionellen Adventnachmittag. Für die vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen Maroni und Glühwein sowie die Lesung heiter-besinnlicher Texte zum Advent.

Eine Bläsergruppe der Musikkapelle Thurn stellt sich mit stimmungsvollen Weisen ein und die Thurner Schüler präsentieren ihre selbst gefertigten Krippen. Erstmals kann man auch die Werke des Thurner Krippenbaumeisters Peter Pock am Kammerlanderhof bestaunen.

Der Adventnachmittag findet am Samstag, 22. Dezember, von 17 bis 20 Uhr am Kammerlanderhof in Thurn statt.