Kärntner Liga: Siege für Leisach und Huben

Huben und Leisach siegen in der Fremde. Virgen verliert daheim, Prägraten auswärts.

Ein rassiges Osttirol-Derby fand am Dienstag, 18. Dezember, zwischen dem EC Virgen und dem Farmteam Huben statt. Dabei gelang der Heimmannschaft  nach 17 Sekunden ein Auftakt nach Maß, als Stefan Gasser die Wölfe aus Virgen mit 1:0 in Führung schoss. Trotz des frühen Treffers fielen aber lange Zeit keine Tore mehr. Dies änderte sich erst Mitte des 2. Drittels, als Jürgen Steiner mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten das Spiel zu Gunsten der Gäste drehte. Allerdings gelang Thomas Walter nur 30 Sekunden später der Ausgleich zum 2:2.

Im Schlussdrittel gingen die Gäste aus Huben aufs Ganze und zogen durch Tore von Matthias Steiner, Jürgen Steiner und Manuel Landerl auf 5:2 davon. Kurz vor Schluss kam Virgen durch das Tor von Marco Gasser zwar noch auf 3:5 heran, aber das änderte am Sieg für das Farmteam Huben nichts mehr.

Aufgrund eines starken Schlussdrittels besiegten die Leisacher Adler auswärts den EC SV Spittal. Foto: Expa

Im zweiten Spiel der Runde mussten die Adler aus Leisach beim EC SV Spittal antreten. Dabei blieben die Osttiroler lange Zeit harmlos und gerieten in der 9. Minute sogar in Rückstand. Danach fielen bis zum Schlussdrittel keine Tore mehr.

Im letzten Spielabschnitt erwachte jedoch der Torhunger der die Leisacher. Sebastian Kreuzer traf in der 44. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nur wenig später bombte Robert Weitlaner die Gäste sogar in Führung, und als Harry Ortner in der 54. Minute die Führung der Leisacher auf 3:1 ausbaute, hatte der SV Spittal nichts mehr entgegenzusetzen.

******

Bereits zwei Tage früher traten die Black Devils aus Prägraten zum Auswärtsspiel bei den Ultras Spittal an. Obwohl die Ultras als Ligafavorit gelten, taten sie sich gegen die Black Devils äußerst schwer. Die Gäste aus dem Osttiroler Norden gingen sogar durch Pascal Brandstätter in Führung. Kurz vor der ersten Drittelsirene glichen die Spittaler jedoch aus.

Im Mitteldrittel erwischten die Ultras den besseren Start und lagen durch Tore von Christoph Steiner und Michael Messner schnell mit 3:1 voran. Doch die Prägratener kämpften beherzt weiter und glichen den Rückstand durch Theo Gröfler und Daniel Steiner noch vor der Pause aus.

Im letzten Drittel war die Luft bei den Gästen jedoch draußen. Nicht so bei den Ultras aus Spittal, die den Puck noch drei Mal im Kasten der Black Devils versenkten und somit auch im vierten Spiel unbesiegt blieben.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren