Bergsicherheitstag der Bergrettung in St. Jakob

Die Bergrettung Defereggental will mit Schulung für mehr Sicherheit am Berg sorgen.

An mehreren Stationen zeigen die Mitglieder der Bergrettung Defereggental den Teilnehmern, wie man gekonnt hilft.

Am 12. Jänner veranstaltet die Bergrettung Defereggental in St. Jakob einen Bergsicherheitstag für alle Skitourengeher, „Freerider“ und Schneeschuhwanderer.

An vier Praxisstationen üben die Teilnehmer das Suchen mit LVS Gerät, Sondieren, das Freilegen Verschütteter und das richtige Anwenden von Erste Hilfe-Maßnahmen.

Ebenso stehen die richtige Tourenplanung, Wetter-, Schnee- und Materialkunde sowie die richtige Pflege der Ausrüstung auf dem Programm. Geübt wird auch das Absetzen eines Notrufes. Zudem wird die „Notfall-APP“ der Bergrettung Tirol präsentiert. An einer weiteren Station zeigt die Hundestaffel der Bergrettung Osttirol ihr Können.

Treffpunkt für alle Interessierten ist am Samstag, 12. Jänner, um 9 Uhr auf dem Parkplatz des Skizentrum St. Jakob. Tourenskier werden nicht benötigt, jedoch sollten alle Teilnehmer wintertauglich gekleidet sein.

Damit man verschüttete Personen findet, wird allen das richtige Sondieren beigebracht. Fotos: Bergrettung Defereggental

Gegen 16 Uhr wird, im Anschluss an den praktischen Teil, im Gemeindesaal von St. Jakob noch die Dynafit Filmtour gezeigt. Der erste Kurzfilm heißt „2 Million Reasons“, wobei der Name Programm ist, legte Greg Hill in 365 Tagen stolze 906.600 Höhenmeter (2 Million Feet) auf Tourenskiern zurück – also rund 1.690 Höhenmeter pro Tag.

Im zweiten Film berichtet Stefan Haag über die Rettungsaktion am Manaslu in der Todeszone. Zu den Filmvorträgen ist die gesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen.

Alle Informationen und Anmeldungen unter www.bergrettung-defereggental.at

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren