Natureislaufplatz Tristacher See gesperrt

Lebensgefahr droht ab sofort beim Betreten der dünnen Eisfläche.

Gestern tummelten sich noch viele Eisläufer auf dem Tristacher See – heute musste Betriebsleiter Georg Nöckler den Natureislaufplatz aber bis auf Weiteres sperren. Hohe Temperaturen und Regen haben die Eisstärke teilweise auf unter 10 Zentimeter schmelzen lassen. Eisläufer und Spaziergänger werden ersucht, die Eisfläche nicht mehr zu betreten, es droht Lebensgefahr.

Ein kurzer Ausflug zum See lohnt sich aber trotzdem, der Rundwanderweg ist offen und gut begehbar.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren