Das waren die Aufreger des Jahres 2012

Welche Artikel wurden am meisten diskutiert?

Foto: Expa/Groder

Im Gegensatz zu anderen Osttiroler Medien ist Dolomitenstadt ein offenes Forum, in dem Kommentare und kritische Meinungen zu den aktuellen Themen der Region nicht nur erlaubt, sondern erwünscht sind. Auffallend ist die durchwegs hohe Qualität und Disziplin der Postings.

Oft ist die Anzahl der Wortmeldungen Spiegelbild der emotionalen Gemütslage im Bezirk. Wir haben die meistkommentierten Artikel auf einen Blick zusammengestellt, eine Hitliste der „Aufreger des Jahres 2012“. Bei einem Artikel, jenem über den Tod des Bergretters Franz Franzeskon, haben wir die Kommentarfunktion nach weit mehr als 20 Postings abgeschaltet, weil uns massive politische Interventionen vor dem Hintergrund eines tragischen Trauerfalls unpassend erschienen.

Viele Kommentare vertiefen und ergänzen – bewusst oder unbewusst – den Inhalt der jeweiligen Artikel. So werden Leser zu Autoren und bereichern dolomitenstadt.at nicht nur mit manch treffendem Bonmont, sondern auch mit Fachwissen und wertvollen Hintergrundinformationen. Dafür herzlichen Dank!

Und hier ist unsere Kommentarparade:

[mostcomments jahr=“2012″ anzahl=“30″]

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
richards vor 5 Jahren

fast alles texte von gerhard pirkner, darunter viele großartige kommentare. genau so weiter! und den verdienten erfolg für 2013!