„Handysünder“ müssen tiefer in die Tasche greifen

Obwohl Handytelefonieren ohne Freisprechanlage in Fahrzeugen verboten ist, sieht man immer wieder Fahrzeuge, in denen die Lenker angeregt telefonieren. Um dem Einhalt zu gebieten, werden bis Anfang Mai die Strafen dafür empfindlich angehoben. Statt wie bisher 50 Euro, drohen dann in ganz Tirol Strafen bis zu 90 Euro.

Vor dem Hintergrund, dass allein in Tirol im Vorjahr rund 13.000 „Handysünder“ zur Verantwortung gezogen wurden, eine einträgliche Summe. Allerdings bleibt Handytelefonieren im Auto ein Risikofaktor. Bei den tödlich verlaufenen Hauptunfallursachen in Tirol liegt der Bereich

„Ablenkung“ schon an zweiter Stelle.

Nicht zuletzt deshalb werfen auch in den Nachbarländern die Polizeibeamten vermehrt ein Auge auf fahrende „Handysünder“. Wer in Italien beim Autofahren zum Handy greift, wird mit 150 Euro zur Kasse gebeten. In Slowenien beträgt die Strafe 120 Euro. In der Schweiz und in Ungarn muss man 75 Euro berappen, während man in Deutschland mit 40 Euro davon kommt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
isimat62 vor 5 Jahren

Da hat seppl17 ganz recht mit seiner Auflistung! Da lob ich mir die Väter! Wie wir jetzt 2 Paare gesehen haben - die 2 Väter mit Kinderwagen voraus und hinterher die Mütter mit Zigaretten ! Fast jedes 2. Auto ist mit einer Lenkerin oder einem Lenker mit Handy am Ohr zu sehen! Aber jetzt haben wir auch ein Polizeiauto mit einem telefonierenden Polizisten am Steuer gesehen!

seppl17 vor 5 Jahren

Ja ja – in einer Hand das Handy in der anderen die Zigarette. Noch extremer betreibens die jungen Mütter von heute beim lenken von Kinderwägen: 1. Hand: Kinderwagen, 2. Hand: 2 Hundeleinen; 3. Hand: klein Kind; 4. Hand: Handy; 5. Hand: Zigarette

jare2002 vor 5 Jahren

Endlich! Obwohl eine weit höhere Strafe durchaus vetretbar wäre. Es muss jeder Autolenkerin und jedem Autolenker deutlich gemacht werden, wie gefährlich das Telefonieren beim Autofahren ist, wenn keine Freisprecheinrichtung vorhanden ist. Hier könnten eventuell die Fahrschulen wesentlich mehr auf die Gefahren und Charakterlosigkeit dieser Unsitte aufmerksam machen. Wenn ich mich nicht angurte, gefährde ich mich selber. Wenn ich beim Lenken ein Mobiltelefon in der Hand halte, gefährde ich jeder/jedem auf der Straße! Ein Bluetooth Headset gibt es für sämtliche Mobiltelefone - und kostet wenig im Vergleich zu einem ausgelöschten Leben!