Rodelfans im Lienzer Talboden können aufatmen

Durch die Neuschneemengen ist die Rodelstrecke Dolomitenhütte in einem Top-Zustand.

Das Warten hat ein Ende! Nun können sich auch alle Rodelfreunde im Lienzer Talboden über ideale Bedingungen freuen.

Geteilt ist die Freude über die starken Schneefälle im Lienzer Talboden. Obwohl die Räumdienste nahezu rund um die Uhr arbeiten, ärgern sich viele Autofahrer und Fußgänger über die Verhältnisse auf, und neben den Straßen.

Keinen Unmut verspürt hingegen der Obmann der Bringungsgemeinschaft Kreithof-Dolomitenhütte, Hans J. Themessl. „Die Durststrecke der letzten zehn Tage ist überwunden. Ab sofort kann man wieder von der Dolomitenhütte bis zum Kreithof rodeln“, strahlt Themessl.

Nach den letzten schneearmen Wochen, in denen die Rodelstrecke äußerst eisig und durchaus gefährlich war, findet man seit heute Dienstag, 15. Jänner, wieder beste Bedingungen vor. Gesorgt hat dafür unter anderem Max Lugger, der die Bahn rodelgerecht präparierte.  „Wenn die kommenden Nächte recht kalt sind, ist es perfekt“, so Themessl.

Da laut Wetterdienst Klagenfurt am Mittwoch und Donnerstag mit weiteren Schneemengen zu rechnen ist, zeigt sich Themessl zuversichtlich: „Wenn die nächsten 15 cm Schnee oberhalb des Kreithofs dazukommen, können wir in dieser Saison erstmals auch die schöne Variantenabfahrt mit unserem Ratrac präparieren.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren