Die Wiener Sängerknaben logieren am Tristacher See

Für ihr Bruneck-Konzert bezogen die Sängerknaben im Parkhotel Quartier.

Im Parkhotel Tristacher See vermischten sich die Vertreter zweier verschiedener Musikrichtungen zu einem kurzweiligen Klangerlebnis.

Glockenhell ertönten am Freitag, 18. Jänner, im Parkhotel Tristacher See die Stimmen der Wiener Sängerknaben. Auf dem Weg zu einem Konzert nach Bruneck schlug der Schubertchor unter der Leitung von Dirigent Oliver Stech sein Lager im feudalen Hotel am Fuße der Seewand auf.

Zur Begrüßung des weltberühmten Chores marschierte eigens eine 35-köpfige Abordnung der Musikkapelle Tristach auf. Direkt nach dem Mittagessen intonierten die schneidigen Trachtenträger, unter denen auch Bürgermeister Markus Einhauer zu finden war, einige Lieder, worauf sich die Sängerknaben ebenfalls mit einem Lied revanchierten.

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik überreichte den jungen Sängern persönlich die Geschenke und freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen im Sommer.

Damit war der musikalische Teil jedoch abgeschlossen, denn für die 24 Kinder und ihre Betreuer ging es gleich danach auf die Rodelbahn. Davor gab es von Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und Paula Müllmann von der Ferienregion Lienzer Dolomiten noch kleine Geschenke mit auf den Weg.

Bereits im September 2013 gastieren die Sängerknaben wieder in Lienz. Dann jedoch für ein Konzert auf dem Hauptplatz. Eine Entwicklung, die Hotelier Josef Kreuzer mit Freude erfüllt. „Die Wiener Sängerknaben verbrachten früher jahrelang ihre Sommerfrische im schönen Virgental. Vielleicht gelingt es uns ja wieder, Osttirol zum ständigen Urlaubsort der Sängerknaben zu machen“, hofft Kreuzer.

Die jungen Sänger freuten sich sehr über die Geschenke von Paula Müllmann von der Ferienregion Lienzer Dolomiten.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren