Rezac läuft in Obertilliach klassisch zum Sieg

Tscheche zog im Dolomitenlauf Classic Race auf und davon.

Der Tscheche Stanislav Resac zog beim Dolomitenlauf Classic Race in Obertilliach auf und davon. Fotos: Expa/Michael Gruber

Bei Kaiserwetter ging am Samstag, 19. Jänner das Dolomiten Classic-Race im Rahmen des Dolomitenlauf-Wochenendes in Obertilliach über die Bühne.

Im 42 Kilometer Worldloppet-Rennen der Eliteläufer formierte sich schon wenige Kilometer nach dem Start eine rund zwanzigköpfige Spitzengruppe. Ab Kilometer 25 machte der 39-jährige Tscheche Stanislav Rezac bereits alles klar und zog unwiderstehlich davon. Rezak war 2011 Zweiter beim Wasalauf und auch beim Dolomitenlauf-Classic, das er vor zwei Jahren gewann.

Hinter ihm formierte sich eine fünfköpfige Verfolgergruppe, von der bis zum Ziel nur die beiden Russen Nikolay Bolotov und Egor Sorin übrig blieben. „Das war ein traumhaftes Rennen heute. Die neue Strecke ist wirklich hart zu fahren, mit den steilen Anstiegen und schweren Abfahrten“, sagte Rezac, einer der besten Läufer im klassischen Stil weltweit. Bis drei Kilometer vor dem Ziel war er von seinem Sieg überzeugt, doch „plötzlich bekam ich schwere Beine und die beiden Russen holten auf. Ich bin froh, dass ich meinen Vorsprung ins Ziel brachte.“

Als Achter und bester Österreicher verpasste der Vorarlberger Martin Sutter – im Vorjahr Dritter und 2011 Zweiter – heuer den Sprung aufs Podest. Der 32-jährige aus dem Bregenzer Wald erreichte mit einem Rückstand von 7:02 Minuten auf den Sieger das Ziel. „Die Attacke von Rezac bei Kilometer 25 war ein Wahnsinn und hat die ganze Spitzengruppe gesprengt. Er war heute unschlagbar“, meinte Sutter vom Fischer Racing Team im Ziel.

Das Rennen über die 25 Kilometer Distanz gewann Daniel Heun vor seinem deutschen Teamkollegen Michael Schnetzer, der bereits beim Dolomitensprint am Vorabend in Lienz Dritter geworden war.

Alle Ergebnisse auf einen Blick.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren