Konzertabend mit Aima Labra-Makk und Florian Kitt

Werke von Beethoven, Dvorak, Osborne, Janácek und Strawinsky – 26. Jänner, Lienz.

Zu einem Konzert mit dem Cellisten Florian Kitt und der Pianistin Aima Labra-Makk in der Spitalskirche Lienz lädt die Stadtkultur am Samstag, 26. Jänner, 20 Uhr ein. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Dvorak, Osborne, Janácek und Strawinsky.

Florian Kitt studierte an der Wiener Musikakademie in Köln und in Detmold. 1964 debütierte er im Wiener Konzerthaus in einem Duo-Programm mit Rudolf Buchbinder und spielt seither als Solist mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten, in Recitals und für Mikrofon und Kamera auf der ganzen Welt. Als besonders erfolgreich erwiesen sich immer die Aufführungen von Werken unserer Zeit, z.B. das ihm gewidmete Cellokonzert von Nigel Osborne, das in Lienz zu hören sein wird. Florian Kitt ist auch begeisterter Lehrer, außer verschiedenen Meisterkursen leitet er seit 1970 eine Ausbildungsklasse an der Universität für Musik in Graz.

Aima Maria Labra Makk wurde auf den Philippinen geboren. Sie studierte am College of Music der University of the Philippines. 1985 gewann sie den ersten Preis beim National Music Competition for young artists in Manila. Im Jahre 1986 kam sie nach Österreich, um an der Musikuniversität Graz ihre Ausbildung zu vervollkommnen, die sie 1990 mit dem Klavierdiplom und mit einstimmiger Auszeichnung (Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung) abschloss. Sie ist Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe und erhielt Stipendien von der Bösendorfer-, der Martha Debelli- und der Alban-Berg-Stiftung. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin wirkte Aima Maria Labra-Makk auch bei Rundfunk- und CD-Produktionen mit. Aima Maria Labra-Makk leitet die Klavier-Vorbereitungsklasse der Kunstuniversität Graz und deren Expositur in Oberschützen. Sie hält auch Meisterkurse in Österreich, Ungarn und auf den Philippinen.

Karten für das Konzert sind im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse erhältlich, Infos und Reservierung unter 04852/600-513 oder auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren