IBU-WM Obertilliach: Die Jugend sprintet

Russin Uliana Kaisheva gewinnt 6-km-Distanz durch überragende Laufleistung.

Die ersten Medaillen in Obertilliach gingen an (v.l.): Lisa Vittozzi (ITA), Uliana Kaisheva (RUS) und Svetlana Mironova (RUS). Fotos: Expa/Michael Gruber

Uliana Kaisheva zählt bereits zu den Stars im weiblichen Biathlon-Nachwuchs und holte schon bei der Jugendolympiade in Innsbruck Medaillen. Am 25. Jänner war sie zum Auftakt der IBU Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften 2013 in Obertilliach eine Klasse für sich. Trotz eines Fehlers beim Schießen lag sie am Ende 1:00.5 Minuten vor der zweitplatzierten Italienerin Lisa Vittozzi, die fehlerfrei blieb.

Kaisheva ist damit auch Topfavoritin für das Verfolgungsrennen am Sonntag, für das sie nach eigenen Angaben „noch einige Kräfte aufgehoben hat.“ Lisa Vittozzi stammt aus Sappada und kennt die Biathlonanlage in Obertilliach sehr gut, weil sie hier schon öfters trainiert hat. Ihr liegt der Schießstand: „Ich bin generell eine gute Schützin und das ist ein einfacher Schießstand hier“ erklärt sie.

Dritte wurde mit Svetlana Mironova eine weitere Russin, die erst vor zwei Jahren aus dem Langlauf-Lager zum Biathlon wechselte und in der Spur sehr schnell ist, beim Schießen aber noch Schwächen hat.

Traumhafte Loipen- und Wetterbedingungen bot der erste Tag der Jugend- und Junioren-WM im Osttiroler Obertilliach.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren