Osttirols Kirche sucht bürgernahe Antworten

Umfrage in den Dekanaten Sillian und Lienz soll den Weg der Kirche vorzeigen.

Derzeit beschäftigen Osttirols Gläubige nicht nur die zehn Gebote, sondern auch zehn Fragen zum Thema katholische Kirche und Gott. Bis zum 19. April sollen sowohl Kirchenanhänger als auch Skeptiker und Ausgetretene anonym, und anhand von Fragebögen, ihre Meinung zu diversen Glaubensthemen kundtun. „Wir wollen damit erreichen, dass sich die Menschen persönlich damit auseinandersetzen, was für sie die Kirche und der Glauben bedeutet“, erklärt Pfarrgemeinderat Andreas Weiskopf.

Damit will er gemeinsam mit Dekan Bernhard Kranebitter, Diakon Roland Hofbauer sowie Gabriele Lehner und Anita Klocker vom Bildungshaus Osttirol eruieren, wie sich das kirchliche Leben in Osttirol entwickeln soll. Allerdings habe man bewusst auf so „heiße Eisen“ wie Fragen nach dem Zölibat verzichtet. Und zwar deshalb, weil man diese Problematik in Osttirol ohnehin nicht klären könne.

Dekan Bernhard Kranebitter, Anita Klocker, Gabriele Lehner und Andreas Weiskopf (v.l.) wollen erfahren, welchen Stellenwert die katholische Kirche für die Osttiroler hat.

Nach der Auswertung der Fragebögen, die von Mitgliedern des Pfarrgemeinderates verteilt werden und auch online auf der Homepage der Kirche zur Heiligen Familie zu finden sind, werden die Ergebnisse im Buch „Wir sind Kirche in Osttirol“ präsentiert. „Die Inhalte fließen dann aber auch in unsere Überlegungen mit ein, wie es mit der Kirche in Osttirol weitergehen soll“, erklärt Kranebitter.

Auch in einer Reihe von Referaten, Podiums- und Publikumsdiskussionen wollen das Bildungshaus Lienz und die Dekanate Sillian und Lienz Antworten für eine bürgernähere Kirche finden. Den Auftakt macht am Freitag, 1. Feber, Universitätsprofessor Roman Siebenrock. Er wirft die Frage auf, ob das II. Vatikanische Konzil eine Reform, oder doch eher eine Revolte war.

Fortgesetzt wird die Reihe am 22. Feber mit einem Vortrag von Bischof Manfred Scheuer im Haus Valgrata in Außervillgraten. Das Thema: Was heißt katholisch? Korsett oder Weite – Furcht oder Freiheit? Am 22. März und am 19. April finden dann die letzten beiden Vorträge statt. Nach den Vorträgen sind alle Besucher dazu eingeladen, sich an einer lebhaften Podiumsdikussion zu beteiligen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren