Schießleistung warf Biathlet Martin Huber zurück

Lisa Hauser gewann bei der Junioren WM in Obertilliach ihre zweite Medaille.

Lisa Hauser aus Reith bei Kitzbühel sicherte sich nach Bronze in Obertilliach nun auch die Silbermedaille.

Groß war der Jubel bei Lisa Hauser nach dem Einzelbewerb der Juniorinnen am Mittwoch, 30. Jänner, bei der IBU Jugend- und Junioren WM in Obertilliach. Mit nur zwei Fehlschüssen und einer enorm starken Laufleistung legte sie die Messlatte für die nachfolgenden Athletinnen sehr hoch.

Dass es für die sympathische Tirolerin letztlich nicht doch zu Gold reichte, lag an der Deutschen Laura Dahlmeier, die bereits in den Vorbewerben Gold und Silber gewinnen konnte. Auch diesmal war die Deutsche eine Klasse für sich und siegte vor Hauser und Franziska Preuss aus Deutschland.

Aufgrund von drei Fehlschüssen im Stehend Schießen fiel der Kartitscher Martin Huber letztlich auf Platz 63 zurück. Fotos: Expa/Gruber

Gar nicht nach Wunsch verlief im Einzel der männlichen Junioren der Einsatz von Lokalmatador Martin Huber. Obwohl die Zuschauer den Kartitscher frenetisch anfeuerten, versagten ihm beim Stehend-Schießen die Nerven. Die drei Fehlschüsse konnte er nicht mehr aufholen, weshalb er letztendlich auf Platz 63 landete. Fabian Hörl machte es im Team der Österreicher ein wenig besser. Er beendete das Rennen auf Rang 17.

Der Sieg ging an den Russen Alexandr Loginov, der nun bei insgesamt zwei Goldmedaillen und einer Silbermedaille hält. Die Plätze zwei und drei gingen an den Kroaten Dino Butkovic und den Franzosen Clement Dumont.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren