In St. Veit gibt es einen Butler auf dem Bauernhof

Der Theaterverein St. Veit. sorgt am Freitag, 1. Feber, im Reimmichlsaal für gute Laune.

Was passieren kann, wenn man versucht die EU zu linken, erfährt man beim unterhaltsamen Theaterstück in St. Veit in Defereggen. Fotos: GSG

Auf Hochtouren liefen in St. Veit in Defereggen in den letzten Tagen und Wochen die Vorbereitungen für das neue Stück des örtlichen Theatervereins. Kein Wunder, findet doch am Freitag, 1. Feber, um 20 Uhr im Reimmichlsaal die Premiere des neuen Stücks „Der Butler auf dem Bauernhof“ statt.

In diesem geht es um den gerissenen Kleinbauern Karl Dörrzapf, der nicht nur weiß, wie man lockerflockig an Förderungen der EU kommt, sondern auch, dass sich Milchkühe auf dem Papier viel schneller vermehren, als auf natürlichem Wege.

Verhängnisvoll wird das Ganze, als die Schwester des Bauern in einem Preisausschreiben auch noch für eine Woche die Dienste eines Butlers gewinnt. Denn zeitgleich soll eine Dame der Landwirtschaftskammer den Bauernhof prüfen.

Das Ensemble des Theatervereins St. Veit lädt alle Freunde des Humors zu ihren vier Vorstellungen ein.

Da der Bauer jedoch ein gutes Herz hat, und mit den ergaunerten EU-Geldern immer wieder den Menschen im Ort half, schmieden diese einen Plan, wie man ihm aus der Klemme helfen könne. Immerhin soll er mit seinem Geld ja auch noch das Kirchendach reparieren lassen.

Neben der Premiere am Freitag, findet das Stück auch noch am 2., 8. und 16. Feber im Reimmichlsaal in St. Veit statt. Beginn ist immer um 20 Uhr. Karten erhält man im Tourismusbüro St. Jakob (050-212600) und beim Theaterverein St. Veit (0699-11006862).

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren