Klarer Auswärtssieg der Lienzer Eislöwen

Dem UEC Lienz gelingt gegen den EC Tarco Klagenfurt der höchste Saisonsieg.

Selbst mit vereinten Kräften konnten die Klagenfurter die Lienzer nicht in Verlegenheit bringen. Foto: Expa

Dass die Formkurve der Lienzer Eishockeycracks in den letzten vier Wochen stetig ansteigt, zeigte das Spiel der Eislöwen beim EC Tarco Klagenfurt am Mittwoch, 13. Feber.

Zwar lagen die Gäste aus der Dolomitenstadt bereits nach 80 Sekunden mit 0:1 zurück, doch das sollte an diesem Abend das letzte Tor der Klagenfurter gewesen sein. Von nun an war Lienz in allen Belangen überlegen und ging durch Tore von Libor Pavlis, Thomas Pfeffer und Alexander Czechner mit 3:1 in Führung.

Im Mitteldrittel erhöhten die Hausherren den Druck, scheiterten jedoch jedesmal am überragenden Lienzer Schlussmann Didi Eineter. Lienz zeigte sich wesentlich treffsicherer und erhöhte in Unterzahl durch Libor Pavlis auf 4:1.

Als Alex Czechner nach zwei Minuten im letzten Drittel auf 5:1 erhöhte, war die Entscheidung für die Dolomitenstädter gefallen. Doch noch war der Torhunger der Eislöwen nicht gestillt: Michael Schneider, Alexander Czechner und Kevin Veider markierten mit ihren Treffern zum 8:1 Auswärtserfolg den höchsten Saisonsieg der Eislöwen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren