Osttiroler Amateur fordert weiterhin die Schach-Elite

Robert Rieger ist seit sechs Runden ungeschlagen und belegt mittlerweile Platz drei.

Zug um Zug kämpfte sich der junge Lienzer Spieler Robert Rieger in das absolute Spitzenfeld der Lienzer Schach-Open vor.

Sensationell liest sich nach der 6. Runde der 17. Internationalen Lienz Open die Tabelle der führenden Schachspieler in der RGO-Arena. Zwischen all den Großmeistern, Internationalen Meistern und FIDE-Meistern aus Serbien, Kroatien, Deutschland, Österreich, Italien und der Ukraine liegt mit Robert Rieger ein Osttiroler Amateur auf Platz drei.

Der Schachklub Lienz-Spieler bezwang in der 6. Runde den deutschen FIDE-Meister Heinig Wolfram, wodurch er in der Tabelle zwei Plätze gut machte.

Doch das Spitzenfeld liegt noch immer nah beieinander. Nur ein halber Zähler trennt die ersten 19 Spieler voneinander. Mit Franz Vergeiner befindet sich auf Platz 16 ein weiterer Osttiroler in diesem Spitzenfeld. Manuel Unterreiner (Rang 22), Wolfgang Egartner (26) und Alfred Bodner (32) komplettieren das tolle Mannschaftsergebnis.

Für den Leisacher Nachwuchsspieler Julian Bachlechner ist das Turnier jedoch vorbei. Nach einer ausgezeichneten ersten Runde schied er krankheitsbedingt aus. Er kann sich die Spiele aber immer noch „live“ zuhause am PC anschauen. Dort findet er auch die aktuellen Ergebnislisten.

Julian Bachlechner aus Leisach musste nach einem guten Auftakt das Turnier krankheitsbedingt abbrechen.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren