Deutliche Siege für UEC Lienz und UECR Huben

Die beiden Osttiroler CHL-Teams beendeten den Grunddurchgang mit klaren Siegen.

Trotz eines Gegentreffers durch Spittal siegte die Mannschaft des UEC Lienz letztlich klar mit 4:1. Foto: Expa.

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs setzte sich die Mannschaft des UEC Lienz souverän mit 4:1 gegen den EC Spittal durch. Zwar kämpften die Oberkärntner beherzt, doch die Tore erzielten, bis auf eine Ausnahme, die Eislöwen aus der Dolomitenstadt. In der 10. Minute war es Thomas Pfeffer der die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Dies war auch der Endstand nach dem ersten Drittel.

Im Mitteldrittel erhöhte Pavlis Libor nach 2.30 Minuten auf 2:0. Allerdings kam Spittal nur drei Minuten später durch Daniel Kudler auf 1:2 heran. Lienz bewahrte jedoch die Ruhe und stellte durch Michael Schneider, knapp eine Minute vor der Drittelsirene, den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Im letzten Spielabschnitt merkte man beiden Mannschaften an, dass sie sich für die kommenden Play-offs schonten. Allerdings konnten sich die Fans der Lienzer Mannschaft noch über einen Treffer freuen: Pavlis Libor zimmerte in der 55. Minuten den Puck zum 4:1 Endstand in die Maschen der Spittaler.

Im Spiel des UECR Huben beim EHC Althofen fielen nicht nur viele Tore, sondern flogen im Mitteldrittel auch die Fäuste. Foto: Expa

Im zweiten Spiel der Carinthian Hockey-League trat der UECR Huben auswärts beim EHC Althofen an. Dabei taten sich die Iseltaler am Anfang durchaus schwer, denn die Heimmannschaft wirkte sehr konzentriert und legte ein hohes Tempo vor. Die Hubener Eisbären kamen aber immer wieder zu Torchancen und gingen in der 14. Minute durch Alexander Payr sogar in Führung. Nur zwei Minuten später gelang Martin Unterlercher das 2:0. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause.

Das Mitteldrittel war sehr ausgeglichen. Zwar traf Martin Pewal gleich nach Wiederbeginn für die Eisbären, doch der EHC Althofen wirkte phasenweise frischer. Belohnt wurde der Einsatz der Kärntner durch das Tor von Jürgen Trampitsch zum 1:3.

Als Huben im Schlussdrittel durch Martin Pewal auf 4:1 erhöhte, ließ Althofen trotzdem nicht nach und kam durch Silvio Jakobitsch auf 2:4 heran. Danach zollte die Heimmannschaft dem Kraftaufwand aber Tribut. Dies nutzten Alexander Payr und Jiri Broz, die auf 6:2 erhöhten. Markus Klemen verkürzte zwar noch einmal, doch Johannes Warscher und Jiri Broz (2) sorgten für den klaren 9:3 Auswärtssieg der Iseltaler.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren