Kleinlaster hatte in Leisach deutlich Übergewicht

Nicht schlecht staunten die Beamten des Bezirkspolizeikommandos Lienz, als sie am Mittwoch, 6. März, gegen 16.10 Uhr in Leisach einen Kleinlaster stoppten, der in Richtung Italien fuhr. Als sie den Klein-Lkw auf der Landeskontrollwaage wogen, brachte dieser statt der hierzulande zulässigen Gesamtmasse von 3.500 Kilogramm stolze 6.100 Kilo auf die Waage. Also ein „Übergewicht“ von 74 % bzw. 2.600 Kilo.

Der 55-jährige Lenker aus Bruneck, sowie der Zulassungsbesitzer des mit Bierkisten beladenen Kleinlasters, wurden von der Polizei bei der BH Lienz angezeigt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?