Osttirols Badmintonspieler sind Tiroler Spitze

Die Osttiroler Badmintonspieler sorgten in Innsbruck für einen echten Medaillenregen.

Sorgten in Innsbruck für jede Menge Edelmetall: Edi Blassnig, Rupert Bärenthaler, Irina Olsacher, Michael Christof, Viktoria Kogler und Thomas Blassnig (v.l.).

Bei den Jugend- und Seniorenmeisterschaften im Badminton zeigten die Jugendspieler des Osttiroler Badmintonvereins in Innsbruck, dass sie in Tirol sportlich zur absoluten Spitze gehören. So gewann Irina Olsacher nicht nur bei den „U17-Damen“ die Goldmedaille, sondern auch im Damen-Doppel mit Viktoria Kogler und im Mixed-Doppel mit Michael Christof.

Viktoria Kogler sicherte sich im Damen-Einzel die Silbermedaille sowie jeweils Gold im Damen-Doppel und im „U19-Mixed-Doppel“ mit Rupert Bärenthaler.

Michael Christof konnte sich ebenfalls über drei Goldmedaillen freuen. Und zwar im Herren-Einzel, im Herren-Doppel mit Rupert Bärenthaler, und im „U17-Mixed-Doppel“ mit Irina Olsacher. Rupert Bärenthaler konnte sich neben seinen beiden „Goldenen“ in den Doppel-Spielen über „Silber“ im Einzel freuen, womit die Nachwuchsspieler des Badmintonvereins Osttirol in Tirol zur Zeit das Maß aller Dinge sind.

Dass auch die Senioren noch nicht zum „alten Eisen“ gehören bewiesen Tomi und Edi Blassnig, die bei den Senioren im Herrendoppel die Bronzemedaille gewannen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren