Osttirols Bergretter schulen junge Freerider

Osttirols Schüler lernen in Theorie und Praxis alles über Lawinen. Mit Video!

Da das Skifahren abseits gesicherter Pisten immer beliebter wird, haben sich, aufgrund einer Initiative des Alpinkompetenzzentrums Osttirol, sowohl Bergführer als auch Bergretter und Mitglieder der Alpinpolizei zum Ziel gesetzt, jugendliche Wintersportler für die Risiken des „Freeridens“ zu sensibilisieren.

Mit dem Programm „3! check your risk, save your friends, have fun“ kommen dabei Vertreter aller drei alpinen Institutionen an die heimischen Schulen und weisen die Jugendlichen auf die Gefahren des Skisports abseits der präparierten Pisten hin.

Dabei wird praxisnah Schnee- und Lawinenkunde vermittelt und auf ein angemessenes Verhalten im Skigebiet aufmerksam gemacht. Damit will man tragische Unfälle vermeiden. Zudem wird das Gefahren- und Umweltbewusstsein gefördert und gleichzeitig die Freude an der Bewegung vermittelt.

Dolomitenstadt-Kameramann Peter Werlberger begleitete die Schüler der Hauptschule Egger-Lienz samt ihren Kompetenzpartner ins winterliche Gelände.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren