Sillian segnete die erneuerte Stätte des Abschieds

Die Leichenhalle in Sillian wurde saniert und erweitert. Auch Urnengräber finden Platz.

Pfarrer Anno segnete am Sonntag, 10. März, in Sillian die sanierte und erweiterte Leichenhalle. Foto: Peter Leiter

Aufgrund des desolaten Zustandes der Leichenhalle am Sillianer Friedhof, beschloss der Gemeinderat der Marktgemeinde im März 2012 eine umfangreiche Sanierung der Halle. Die Kosten wurden in der Gemeinderatssitzung vom 4. September mit 46.300 Euro festgelegt.

Vor allem das Mauerwerk und der Dachstuhl mussten erneuert werden. Weiters wurden im Zuge der Bauarbeiten, nach den Plänen von Architekt Norbert Buchauer, auch räumliche Erweiterungen durchgeführt, Urnengräber errichtet und ein Zubau für Müllablagerungen geschaffen.

Am Sonntag, 10. März, führte Pfarrer Anno Schulte-Herbrüggen im Anschluss an den Gottesdienst die Segnung der erneuerten Leichenhalle durch. Umrahmt wurde diese durch die Bläsergruppe Sillian sowie von Abordnungen der Schützenkompanie Sillian, der Musikkapelle Sillian, dem Kameradschaftsbund, dem kath. Arbeiterverein, der Schützengilde sowie der Freiwilligen Feuerwehr Sillian und Arnbach.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren