Osttirols Beamte zeigten sich sportlich

Beim 3. Skitourenlauf der Polizei legten die Athleten Spitzenzeiten hin.

Tristachs Bürgermeister Markus Einhauer (l.) gratulierte der Siegermannschaft, die mit Matthias Außerdorfer (2.v.r) auch den schnellsten Polizisten in ihren Reihen hatten.

Um exakt 15 Uhr erfolgte am Freitag, 15. März, am Kreithof der Startschuss zum bereits 3. Skitourenlauf der Osttiroler Polizei. Neben einer Einzel- und Mannschaftswertung wurden auch jene Teilnehmer ermittelt, die der Mittelzeit aller Teilnehmer bis zur Dolomitenhütte am nächsten kamen.

Insgesamt gingen 40 Athleten an den Start, wobei neben den Polizisten auch Mitarbeiter des Bezirksgerichtes Lienz, der Bezirkshauptmannschaft Lienz, des Finanzamtes sowie ehemalige Zöllner teilnehmen konnten.

Als schnellster Beamter erwies sich dabei Georg Oberhammer von der BH Lienz. Er erreichte nach 31:02 Minuten das Ziel bei der Dolomitenhütte. Zweiter und somit schnellster Osttiroler Polizist war Matthias Außerdorfer von der Polizeiinspektion Matrei. Er benötigte für den Aufstieg 32:54 Minuten.

Knapp dahinter kam Christoph Gliber vom Posten Huben als Dritter ins Ziel. Seine Zeit: 33:57 Minuten.

Polizeisportwart Andreas Gander und Bgm. Markus Einhauer mit dem Tagessieger der Herren Georg Oberhammer und mit Tagessiegerin Rosina Ganeider sowie Polizeisportwart Herbert Behounek (v.l.).

In der Damenklasse erwies sich Rosina Ganeider mit der Zeit von 42:53 Minuten als unschlagbar. Sie siegte vor Monika Oberhauser und Tamara Frena.

In der Mannschaftswertung gewannen Günther Gasser und Klemens Leiter vom Posten Sillian, wobei sie mit Matthias Außerdorfer Unterstützung aus Matrei hatten. Insgesamt wurden zwölf Teams zu je drei Personen gewertet.

Den Sieg in der Mittelzeitwertung trug Harald Tiefenbacher von der BH Lienz vor dem Polizisten Gabriel Villgratter und Martin Theurl vom Finanzamt Lienz davon.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren