„Gute Aussichten“ in der Lienzer Galerie Pedit

Akademischer Künstlernachwuchs präsentiert sich am Brennerleweg.

Sechs Studierende der Akademie der Bildenden Künste in Wien wurden vom Lienzer Galerist Gaudens Pedit eingeladen, ihre Arbeiten am Brennerleweg zu zeigen. Vernissage ist am Donnerstag, 28. März, zu sehen sind die Werke bis 1. Juni 2013.

Als Blick durch das Schlüsselloch präsentiert sich die Ausstellung, die junge NachwuchskünstlerInnen aus den Fachbereichen Abstrakte Malerei (Univ. Prof. Erwin Bohatsch), Grafik und druckgrafische Techniken (Univ. Prof. Gunter Damisch) und Erweiterter malerischer Raum (Univ. Prof. Daniel Richter) vorstellen möchte.

Mittels Fotografie, Zeichnung und Lebkuchenherzen übt Catharina Coreth Kritik an tradierten Wertsystemen, Normen und Etikettenzwängen. Anna Khodorkovskaya abstrahiert und transformiert Produkte und Bildsprachen der Werbeindustrie in starkfarbige Malerei. In z. T. schreienden Farben und von silhouettenhaften Formen begleitet erscheint die Malerei Dominika Orzols. In Michael Fantas Bildern werden ruhige architektonische Formen, Ausblicke in Landschaften und Bilder in Bildern von einem immergleichen befremdlichen Kopf irritierend unterwandert. Surreale Innenraumbilder in fließenden, ruhigen Bewegungen und in gedämpfter Farbigkeit charakterisieren die Arbeitsweise von Eiko Gröschl. Johannes Niesel zeigt zarte grafische Ölbilder.

Anna Khodorkovskaya und Michael Fanta sind zwei der jungen Künstler, die Pedit mit „Guten Aussichten“ präsentiert.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren