Neugestaltung des Lienzer Hauptplatzes geht voran

Am Dienstag, 26. März, tauschten sich Experten mit der Projektgruppe Hauptplatz aus.

Bis Ende 2016 soll das Projekt „Neugestaltung Hauptplatz Lienz“ abgeschlossen sein. Foto: Wolfgang Retter

Die Bemühungen und Vorbereitungen zur Neugestaltung des Lienzer Hauptplatzes, dem „Wohnzimmer der Lienzer“, nimmt immer konkretere Formen an. Nach 17 Arbeitssitzungen der Projektgruppe Hauptplatz fand am Dienstag, 26. März, ein begleiteter, ganztägiger Planungsworkshop statt.

Dabei wurde die 20-köpfige Arbeitsgruppe, unter der Leitung von Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, von Wolfgang Andexlinger vom Institut für Städtebau und Raumplanung der Universität Innsbruck und seinem Team unterstützt.

Die Experten eröffneten den heimischen Teilnehmern im Rahmen von Gruppendiskussionen völlig neue Perspektiven und Blickwinkel. „Wir stellten uns unter anderem die Frage, wie alles dem Hauptplatzareal zugeordnet werden kann und ob beispielsweise auch der Bozner Platz Teil des Hauptplatzes ist“, erklärt Oskar Januschke vom Stadtmarketing Lienz.

Auch die Erreichbarkeit für Fußgänger wurde behandelt und wie der Hauptplatz am besten im Gefüge der Stadtentwicklung eingebettet werden kann. „Letzten Endes geht es um die Fortsetzung der Entwicklung, die in der Rosengasse und auf dem Johannesplatz ihren Anfang nahm“, so Januschke.

Die daraus erwachsenen Zwischenergebnisse sollen in den nächsten Wochen ausgearbeitet werden. In dieser Zeit will die Arbeitsgruppe auch eine tragfähige Trägerplattform aufbauen, um die langfristige Entwicklung am Hauptplatz durch eigenverantwortliche Aktivitäten zu sichern. Ende September soll ein abschließender Folgeworkshop stattfinden.

Die Kosten für die beiden Workshops und die jeweilige Datenaufbereitung belaufen sich auf 11.520 Euro, von denen das Land Tirol 5.000 Euro übernimmt. Bis Ende 2016 soll das Projekt „Neugestaltung Hauptplatz Lienz“ abgeschlossen sein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
PrinzessinL vor 5 Jahren

Ganz Lienz ist gespannt, ob wir uns endlich "relativ gefahrlos" in einer GANZJÄHRIGEN Fußgängerzone bewegen dürfen. Na ja, vielleicht nicht ganz Lienz, aber auf jeden Fall alle Mütter (und hoffentlich auch Väter) mit Kindern, sobald diese gehen können und bis sie keine Aufsicht mehr benötigen. Also bis ????

Ein Lienz ohne Autos in der Innenstadt... Ein Lienz ohne Fahrräder in der Innenstadt... (NIEMAND fährt Schrittgeschwindigkeit! Im Gegenteil!!) Ein Lienz "fast" ohne Gefahren für Kinder (zumindest lebensgefährliche) in der Innenstadt

Das wäre wirklich ein Traum... Und diesen Traum könnte man das GESAMTE Jahr träumen. Wir müssen nicht mehr überlegen: fahren jetzt Autos oder mal gerade nicht?