Leistungszentrum sucht junge Fußballtalente

Aufnahmetest für künftige Fußballprofis ist am 12. April im Dolomitenstadion.

Der Kärntner Fußballverband, in dem auch die Osttiroler Mannschaften organisiert sind, betreibt ein eigenes Leistungszentrum (LAZ) für Nachwuchskicker, die vielleicht einmal eine Profikarriere einschlagen möchten. Die Ausbildung ist mit dem Trainerteam Bernhard Hanser, Franz Außerdorfer, Anton Leitner und Walter Oberhuber auch in Lienz möglich.

Interessierte Jugendliche der Geburtsjahrgänge 2000 und 2001 werden am 12. April zwischen 16 und 17.30 Uhr im Lienzer Dolomitenstadion getestet, zehn bis zwölf von ihnen werden in das Trainingsprogramm für Talente aufgenommen. Ab August beginnt dann ihr Spezialtraining, mit fünf Einheiten pro Woche, die bestmöglich mit der schulischen Ausbildung koordiniert werden.

Beim Auswahlverfahren am 12. April sportmotorische Qualitäten wie Antrittsschnelligkeit, Schrittfrequenz und Gewandtheit ebenso nach einheitlichen Kriterien des ÖFB getestet, wie fußballerisches Können, also Passübungen, Spielverständnis und Zweikampfstärke.

Beim LAZ-Aufnahmetest sind gute Motorik und fußballerisches Können gefragt.

Das LAZ bringt die Möglichkeit, in der Kärntner Landesauswahl Fuß zu fassen, und sich damit überregional in Szene zu setzen. Vielleicht ein erster Schritt auf dem Weg zu einer Karriere als Spitzensportler im Profifußball. Aus dem Jahrgang 1999 wurden zum Beispiel Michael Lema, Oliver Steiner und Lukas Unterlader in die Akademie von Sturm Graz und Raoul Iglesias in die Akademie Kärnten aufgenommen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
fb vor 5 Jahren

Könnte das LAZ mal auflisten, welche Absolventen nachhaltig überregional tätig sind. Seitens der Vereine wäre interessant zu erfahren, wie sich dauernde Absenz wegen Training im LAZ auf die Spielstärke, Verständnis innerhalb der Vereinsmannschaften auswirkt.