Facebook-Eintrag schaffte es zum Stadtrats-Antrag

„StyleFly“ wünscht sich in Lienz einen Outdoorpark. Der Sportausschuss prüft.

Der Verein „StyleFly“ wurde im Herbst 2010 von Patrick Larch (r.) gegründet und verbindet verschiedene Sportarten mit Showtanz und Bühnenperformance.

Einen ungewöhnlichen Weg zur Kontaktaufnahme mit den Verantwortlichen der Stadt Lienz wählte der Lienzer Trendsportverein „StyleFly“. Über die Internetplattform „Facebook“ trug „Leader“ Patrick Larch den Wunsch des Vereins nach einer geeigneten Location für einen Outdoorpark in Zentrumsnähe vor.

Auch zwei Vorschläge hatte Larch parat: „Ideal wären im Draupark Lienz die Bereiche neben dem Fußballplatz oder direkt nach dem Spielplatz, bzw. die zwei veralteten Sportplätze hinter der OMV-Tankstelle nahe der Schlossgasse.“

Die Internetbotschaft wurde massiv „geliked“ und drang so zu Bürgermeisterin Elisabeth Blanik vor, die im Stadtrat die Ideen und Vorschläge des Vereins präsentierte und auch die Antwort auf Facebook posten ließ.  „StyleFly“ sei mit 135 Mitgliedern nicht nur einer der größten Trendsportvereine Osttirols, sondern biete Jugendlichen auch eine sportliche Alternative, deshalb übergab der Stadtrat das Anliegen zur Bearbeitung an den zuständigen Sportausschuss.

Für Patrick Larch ein erster Teilerfolg. „Ich bin sehr überrascht, dass es ein Facebook-Post geschafft hat, in einer Stadtratssitzung behandelt zu werden“. Die Mitglieder von „StyleFly“ hatten anfangs gar nicht mit einer Rückmeldung gerechnet. „Umso erfreulicher ist für uns die Reaktion der Bürgermeisterin“, so Larch, der in Lienz für den ersten Social-Network Eintrag sorgte, der im Stadtrat behandelt wurde.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren