Rapid Lienz holt drei Punkte gegen Wolfsberg

Nach zwei Spielabsagen in Folge wirkten die Lienzer am zu Beginn des Spiels am 6. April gegen den ATSV Wolfsberg noch etwas schläfrig und gerieten nur durch eine stabile Abwehrleistung in dieser Phase nicht in Rückstand.

Mit Fortdauer des Spiels übernahmen die Gastgeber im Dolomitenstadion aber zunehmend das Kommando, setzten Offensivakzente und erarbeiteten Torchancen. Die größte davon war ein Freistoß von Markus Ebner, der knapp über das Tor strich. Nach der Pause spielte Lienz aggressiv und motiviert.

Man wollte unbedingt drei Heimpunkte gegen den drohenden Abstieg sammeln und kam diesem Ziel mit einem Tor von Christopher Korber in der 64. Minute auch einen Riesenschritt näher. Die laut Tabelle spielstärker einzuschätzenden Gäste aus Wolfsberg wirkten in dieser Phase schlecht organisiert und bereiteten der Lienzer Abwehr kaum Probleme.

In der 84. Minute brachte ein wuchtiger Schuss von Markus Ebner in die lange Ecke von Wolfsberg-Goalie Markus Heritzer die Vorentscheidung: 2:0. In der Nachspielzeit krönte dann Korber eine tolle zweite Hälfte mit einem Elfertor, bevor es in den letzten Minuten noch etwas hektisch wurde. Stefan Karre fasste eine Gelbe aus und Raphael Stocker schoss in der 93. Minute das Ehrentor für Wolfberg. Endstand: 3:1.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren