Keine Punkte für Matrei und Nußdorf-Debant

Nußdorf-Debant steckt nach Niederlage im Tabellenkeller fest. Matrei verliert in Hermagor.

Stark ersatzgeschwächt empfing der FC Wirtschaftsring Nußdorf-Debant am Wochenende den FC Lurnfeld. Im Kellerduell der Unterliga West agierten beide Teams nervös und begingen zahlreiche Fehler.

Aus einem solchen resultierte dann auch das 1:0 für die Gäste aus Oberkärnten. Nach einem Foul an Joachim Lanzinger ließ der Schiedsrichter weiterspielen, wobei Mario Galle am reaktionsschnellsten war und den Ball über die Torlinie drückte.

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel niveauarm. Als in der 54. Minute Nußdorf-Keeper Thomas Heinzle bei einem Angriff der Lurnfelder die Notbremse zog, war das Spiel praktisch entschieden. Nachdem dann auch noch Michael Siller in der 73. Minute zum 2:0 einnetzte, mussten sich selbst die größten Optimisten auf den Nußdorfer Zuschauerbänken mit der Niederlage abfinden.

Matrei-Trainer Markus Hanser konnte mit der kämpferischen und spielerischen Leistung seiner Kicker zufrieden sein, mit dem Spielstand nach 90 Minuten jedoch nicht. Foto: Expa/Groder

Ein wenig schwungvoller verlief die Partie der TSU Matrei in Hermagor. Allerdings lag die Truppe von Matrei-Trainer Markus Hanser bereit nach elf Minuten mit 1:0 zurück. Lukas Kofler brachte den FC Nassfeld Hermagor in Front. Dies war auch der Pausenstand.

Nach Wiederbeginn warf Matrei alles in die Waagschale, war überlegen und drängte auf den Ausgleich. Dies nutzten jedoch die Hermagorer in der 68. Minute zu einem Konter, den Sebastjan Cimirotic gekonnt zum 2:0 abschloss.

Matrei steckte aber nicht auf und erzielte in der 90. Minute durch Raphael Hatzer den Anschlusstreffer. Hermagor antwortete jedoch postwendend und netzte im Gegenzug durch Philipp Kofler zum 3:1 Endstand ein.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren