Ein Punkt für Rapid Lienz beim Tabellenletzten

Nach schneller Führung kassierte Rapid Lienz in der 85. Minute noch den Ausgleich.

Rapid-Kicker Lukas Steiner bombte die „Kugel“ mit voller Wucht ins Kreuzeck des SV Ruden. Foto: Expa/Groder

Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten der Kärntner Liga wollten sich die Kicker von Rapid Lienz ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Hochmotiviert liefen die Mannen von Rapid-Coach Bernhard Hanser gegen den SV Ruden aufs Feld und wurden bereits nach fünf Minuten für ihren Einsatz belohnt.

Nach einem Freistoß am gegnerischen Strafraum kam der Ball zu Lukas Steiner, der aus rund 25 Metern wuchtig abzog und die Kugel traumhaft schön zum 1:0 für Rapid in den Maschen des Unterkärntner Tores versenkte. Allerdings markierte dieser sehenswerte Treffer den einzigen Höhepunkt der ersten Halbzeit.

In der zweiten Hälfte brachte Ruden den Slowenen Obretan Matic, der frischen Wind ins Spiel brachte. Dies gipfelte in der 85. Minute im Ausgleich zum 1:1 Endstand durch Rok Rozenicnik.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren