In Defereggens Betrieben arbeiten wahre Ski-Stars

Bei den 30. Betriebsskimeisterschaften fuhren 69 Starter um die Skikrone.

Sektionsleiter Jakob Kleinlercher (l.) und WSV St. Jakob-Obmann Herwig Ladstätter (r.) gratulierten den Tagessiegern Michael Kleinlercher und Verena Stemberger. Fotos: WSV St. Jakob

Bereits zum 30. Mal fanden am Samstag, 13. April, im Skizentrum St. Jakob die Deferegger Betriebsskimeisterschaften statt. 19 Teams mit insgesamt 69 Teilnehmern gingen dabei an den Start.

Als schnellste Mannschaft erwies sich die „Schneesportschule Defereggental 3“, die sich mit einem knappen Vorsprung von 1,26 Sekunden vor der Mannschaft der „Schneesportschule Defereggental 2“ (2:20,72) und den Startern vom „Sport 2000 Passler“ (2:24,15) auf Platz eins einreihen konnte.

Die schnellsten Teams waren auch beim Feiern eine Klasse für sich.

Der Tagessieg bei den Damen ging wie schon im Vorjahr an Verena Stemberger von „Haus Fuetsch“. Sie siegte mit einer Laufzeit von 49,91 Sekunden vor ihrer „Teamkollegin“ Manuela Stemberger und Julia Steiner von der „Schneesportschule 4 Damen“.

Bei den Herren war Michael Kleinlercher (Schneesportschule 3) nicht zu schlagen. Mit 0,82 Sekunden Vorsprung verwies er Egon Kleinlercher vom „Landgut Kleinlercher“ auf Platz zwei. Dritter wurde Jakob Kleinlercher von der „Schneesportschule 2“.

Der Mittelzeitwertung von 2:39,13 kam die Mannschaft „Alpe Stalle II“ mit einer Zeit von 2:39,36 am nächsten. Platz zwei ging an die „Tischlerei Walter Blassnig I“. Die Mannschaft der „Schneesportschule 4 Damen“ reihte sich auf Rang drei ein.

Das Team „Alpe Stalle II“ kam der Mittelzeit am nächsten. Dahinter folgen die „Tischlerei Walter Blassnig I“ und die „Schneesportschule 4 Damen“.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren