Spannung pur: So schreibt man einen Mord …

Krimiabend mit Bernhard Aichner, Georg Haderer und Alfred Komarek.

Ein Totengräber klärt Morde auf, ein Weinkeller wird zum Tatort und ein Polizeimajor dreht durch – wenn sich am Freitag, 26. April um 20.00 Uhr im Saal des Lienzer Gymnasiums die Krimi-Bestsellerautoren Bernhard Aichner, Georg Haderer und Alfred Komarek in einer Mischung aus Talkshow und Lesung mit Dolomitenstadt-Chefredakteur Gerhard Pirkner zum „Literarischen Krimiquartett“ treffen, fließen Blut und Alkohol in Strömen – zumindest auf dem Papier.

Die drei Autoren lesen Auszüge aus ihren aktuellen Romanen, dazwischen gibt's spannende Fragen und Antworten rund um das Schreiben und Morden, Hinter- und Abgründiges über Kommissare und andere Helden, Tipps für angehende Krimiautoren und musikalische Breaks, virtuos eingeworfen von Hannes Ladinig (Gitarre) und Markus Wendlinger (Percussion).

In der Pause sammelt Gerhard Pirkner Fragen des Publikums an die Autoren und im Anschluss an die Stadtkultur-Veranstaltung signieren Bernhard Aichner, Georg Haderer und Alfred Komarek gerne ihre Bücher.

Von links: Bernhard Aichner, Georg Haderer und Alfred Komarek – drei Kimiautoren der Extrakklasse treffen sich in Lienz.

Im Eintrittspreis von 10,00 Euro ist ein Pausengetränk inkludiert! Karten für das „Literarische Krimiquartett“ gibt's im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse, Infos und Reservierung unter 04852/600-513 oder auf www.stadtkultur.at.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren