Drei Krimiautoren plaudern in und aus der Schule

Alfred Komarek, Georg Haderer und Bernhard Aichner beantworten Ihre Fragen.

Von links: Alfred Komarek, Georg Haderer und Bernhard Aichner

Liebe Dolomitenstadtler,

Bernhard Aichner, Georg Haderer und Alfred Komarek, drei literarische Hochkaräter der österreichischen Krimiszene, treffen heute Freitag, 26. April, um 20.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Lienz aufeinander. Ich darf den Abend, den die Stadtkultur Lienz veranstaltet, moderieren. Hannes Ladinig und Markus Wendlinger werden ebenfalls auf der Bühne sein, sie sorgen für musikalische Auflockerung zwischen den vielen Worten.

Es wird ein spannender Abend. Meine drei Gäste werden aus ihren Romanen lesen. Wir dürfen den todesmutigen Totengräber Max Broll, den manchmal manischen Major Schäfer und den nur vordergründig behäbigen Inspektor Polt an unterschiedliche Tatorte begleiten.

Aufklären werden wir nicht unbedingt die Morde, wohl aber die Motive ihrer Erfinder. Warum Aichner, Haderer und Komarek ausgerechnet Krimis schreiben, woher sie ihre Figuren und Fälle nehmen, ob sie selbst schon mit der Polizei zu tun hatten und wie nahe ihnen das Schicksal ihrer Helden geht … ich werde versuchen, all das und noch mehr zu „ermitteln“.

Vielleicht haben Sie auch eine Frage an die prominenten Autoren? Stellen Sie sie doch einfach. Entweder am Abend bei der Lesung im Gymnasium, oder als Kommentar unter diesen Artikel. Sie können mir auch gerne eine Mail schreiben, an redaktion@dolomitenstadt.at.

Und natürlich würde ich mich freuen, wenn wir uns beim „Krimiquartett“ um 20.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums sehen.

Ihr
Gerhard Pirkner
PS: Unter allen, die bis heute 15.00 Uhr eine Frage an die Autoren mailen oder posten, verlosen wir 2 x 2 Eintrittskarten. Der Eintrittspreis beträgt übrigens 10 Euro, ein Pausengetränk ist inbegriffen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren