Rapid holte wichtige Punkte im Abstiegskampf

Nach guten Auswärtsspielen zeigten sich die Lienzer daheim im Nachtragsspiel gegen SG Drautal, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, aggressiv und bissig. Von Beginn an waren die Grünen präsent, agil und bemüht, ein gutes Offensivspiel aufzuziehen. In der 10. Minute verwandelte Lukas Steiner souverän einen Foul-Elfmeter zum Führungstor.

Dann der Schock in der ersten Halbzeit: die drei Mannschaftsstützen Lukas Steiner, Markus Ebner und Christopher Korber mussten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Unbeeindruckt kämpften die jungen Rapid-Spieler aber in der zweiten Hälfte gegen die spielstarke Mannschaft aus dem Drautal weiter, um die drei Punkte ins Trockene zu bringen. Die Lienzer Abwehr unter Julian Weißkopf stand souverän und brachte die notwendige Konstanz. Ein Doppelschlag sicherte schlussendlich den hochverdienten Heimsieg. Andreas Überbacher riskierte per Volley voll, nachdem Drautal den Ball nach einer Ecke nur per Kopf klären konnte. Der Ball fand den Weg in die lange Ecke. In der Folge warf Drautal alles nach vorne und Lienz nützte das eiskalt aus. Markus Sumerauer, in diesem Spiel der beste Mann am Platz, schickte den Neuzugang Djurdjevic in die Tiefe, der umkurvte den Gästetormann und scorte zum 3:0. Der Anschlusstreffer der Drautaler in der 90. Minute war nur noch Formsache. Fazit: Wichtige 3 Punkte im Kampf gegen den Abstieg und toller Frühjahrsstart: 4 Spiele – 8 Punkte!

Rapid Lienz – SG Drautal 3 : 1 (0 : 0)
Torschützen: Steiner, Überbacher, Djurdjevic

—–

Fußball-Vorschau: Kärntner Liga, 18. Runde, Samstag, 27. April, 17.00 Uhr, Dolomitenstadtion Lienz
SV Rapid Lienz I gegen FC Welzenegg I

Ergebnisse und Spieltermine in der Kärntner-Liga.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren