Rapid Lienz verliert wichtiges Kellerduell

Trotz spielerischer Überlegenheit verlor Rapid Lienz das Spiel gegen den Vorletzten mit 1:3.

Rapid Lienz Coach Bernhard Hanser war mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. Foto: Expa/Feichter

Mit einer Frühjahrsbilanz von zwei Siegen und zwei Unentschieden im Rücken gingen die Kicker von Rapid Lienz-Coach Bernhard Hanser voller Selbstvertrauen in das „Sechs Punkte-Spiel“ gegen den Vorletzten aus Welzenegg. Von Beginn an dominierten die Dolomitenstädter das Spielgeschehen und verzeichneten in der 22. Minute die erste große Torchance. Allerdings setzte Verteidiger Manuel Eder seinen Kopfball an den Querbalken.

Trotz des Drucks der Heimmannschaft, blieb der FC Welzenegg seiner defensiven Spielweise treu und wartete auf Kontermöglichkeiten. Eine solche ergab sich in der 45. Minute, und als Rapid-Goalie Julian Weiskopf den Weitschuss nur abprallen lassen konnte, netzte Christian Gomernik eiskalt zur überraschenden 1:0-Führung für die Kärntner Gäste ein.

In der zweiten Halbzeit drängte Lienz auf den Ausgleich und wurde in der 67. Minute dafür auch belohnt. Neuzugang Sladjan Djurdjevic verwandelte einen Elfmeter sicher zum 1:1. Allerdings währte die Freude nur vier Minuten, da die Kärntner nach einem abgefälschten Flachschuss erneut in Führung gingen.

Zwar dominierten die Kicker aus Lienz weiterhin das Spiel, doch der einzige Treffer der noch fiel, ging auf das Konto des Vorletzten aus Klagenfurt. Dario Oblak markierte nach einem Konter das 1:3. Durch den Sieg rückte Welzenegg bis auf einen Punkt an Rapid Lienz heran.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren