Virgen: Auto schleuderte Schüler in eine Wiese

Der Jugendliche lief hinter dem Schulbus über die Straße.

Ein elf Jahre alter Junge stieg am 30. April gegen 16 Uhr in Virgen aus dem Schulbus, ging hinten um den Bus herum und wollte die Straße überqueren. Der Jugendliche achtete laut Polizeibericht nicht auf den Verkehr und wurde vom Fahrzeug eines 48-jährigen Osttirolers erfasst, der Richtig Mitteldorf fuhr.

Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte der KFZ-Lenker eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der Schüler wurde in eine Wiese geschleudert, unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung durch den Notarzt in das BHK Lienz eingeliefert.

Eine zerborstene Windschutzscheibe und die eingedrückte Kühlerhaube zeigen die Wucht, mit der der Schüler vom Unfallauto in die Wiese geschleudert wurde.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?