Dreijähriger in einer Tischlerei schwer verletzt

Am Morgen des 1. Mai arbeitete ein 43 Jahre alter Osttiroler an der Oberfräse in seiner Tischlerei, während sein dreijähriger Sohn in der Werkstatt spielte. Plötzlich griff der Kleine mit der linken Hand in die laufende Maschine und verletzte sich schwer. Sein Mittelfinger wurde zur Gänze abgetrennt, am linken Ringfinger erlitt das Kind eine tiefe Schnittwunde.

Der Vater leistete Erste Hilfe bis das Notarztteam eintraf und fand auch den abgetrennten Finger. Mit dem Notarzthubschrauber wurde das Kind in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?